Sprachreisen
 

 

Kostenloses Angebot

Klicken und vergleichen...

Preis berechnen

 

Seit 2002…

mehr als 30.000 Teilnehmer,

mit einer Zufriedenheit von 98%

Erfahrungsberichte hier

 

Der günstigste Preis garantiert

Sollten Sie ein günstigeres Angebot finden,

erstatten wir Ihnen die Differenz

Unsere Preise

 

Eine der renommiertesten

Agenturen Europas

 

Erfahren Sie mehr über uns

 

Sonderrabatte

für Freunde und Gruppen

 

Sonderangebote ansehen

 

Zertifizierte Schulen

Wir besuchen und inspizieren

jede von ihnen

Suchen Sie Ihre Sprachschule

 

Ein personalisiertes Angebot

erhalten Sie innerhalb

von 1 Werktag

Angebot anfragen

 

Teilnehmer aus über 50 Ländern

lernen und reisen

mit uns jedes Jahr

Erfahrungsberichte hier

 

110 Destinationen,

Büros in 6 Ländern

 

oder wir rufen Sie kostenfrei an



StudyGlobal Sprachreisen

Infos zur Buchung einer Sprachreise als Bildungsurlaub

Eine Sprachreise als Bildungsurlaub! Erfahren Sie hier, wie Sie Ihren Anspruch auf Bildungsurlaub nutzen können, um mit einer Sprachreise eine Sprache zu lernen oder zu vertiefen.
 
Kurzinfo
Bildungsurlaub ist für Angestellte vorgesehen, um sich an 5 Arbeitstagen pro Jahr unabhängig vom regulären Urlaub gegen Lohnfortzahlung freistellen zu lassen und firmenunabhängig fortzubilden. Bildungsurlaub aus zwei Jahren kann zu 10 Arbeitstagen zusammengefasst werden. Viele unserer Intensiv- oder Superintensivkurse sind als Bildungsurlaub anerkannt oder zulassungsfähig und können als 1 oder 2 Wochenkurse gebucht werden. Bildungsurlaub muss normalerweise mindestens 6 Wochen vor Reisebeginn beantragt werden. Da Bildungsurlaub dem Recht der Bundesländer unterliegt, gibt es länderspezifisch unterschiedliche Regelungen.
 
Wie beantrage ich Bildungsurlaub?
Der nachfolgend beschriebene Ablauf trifft auf 80% der Buchungen zu. Sonderfälle sind in den jeweiligen Länderregelungen dargestellt.
 
1. Suchen Sie sich einen Kurs Ihrer Wahl aus und klären Sie mit uns im Detail, ob und unter welchen Bedingungen dieser für Ihr Bundesland als Bildungsurlaub zugelassen ist bzw. welche sonstigen Möglichkeiten bestehen. Diese Bedingungen gehen teilweise über die unten beschriebenen Definitionen der Länder hinaus. 
Neuanträge für die Anerkennung eines Kurses müssen in der Regel mind. 3 Monate vor Abreisetermin gestellt werden.
 
2. Informieren Sie sich rechtzeitig bei Ihrem Arbeitgeber über Abgabefristen für einen Bildungsurlaubsantrag. Der Bildungsurlaub muss normalerweise mindestens 6 Wochen vor Beginn der gewünschten Freistellung schriftlich beim Arbeitgeber beantragt werden. Klären Sie zusammen mit dem Arbeitgeber den passenden Zeitpunkt für einen Bildungsurlaub, so vermeiden Sie, dass die Freistellung wegen Engpässen abgelehnt/aufgeschoben wird.
 
3. Kursbuchung bei StudyGlobal: Geben Sie bei Ihrer Buchung bei StudyGlobal im Kommentarfeld des Buchungsformulares an, dass der von Ihnen gebuchte Kurs als Bildungsurlaub stattfinden soll. 
 
WICHTIGER HINWEIS!
Bitte lassen Sie sich vor Buchung die Anerkennungsfähigkeit des entsprechenden Kurses als Bildungsurlaub von uns bestätigen, sollte die Teilnahme Ihrer Sprachreise hiervon abhängig sein.
 
4. Nach der erfolgreichen Buchung erhalten Sie von uns eine Buchungsbestätigung und Pro-forma-Rechnung auf die Sie eine Anzahlung leisten müssen. 
 
5. Nach Eingang Ihrer Anzahlung senden wir Ihnen ein Anmeldebescheinigung und ein Anerkennungsschreiben des entsprechenden Kurses als Bildungsurlaub zu. Nun stellen Sie den Antrag auf Bildungsurlaub bei Ihrem Arbeitgeber. Dem Antrag müssen Sie die Anmeldebescheinigung und den Nachweis über die Anerkennung beifügen. Der Antrag ist meist ein formloses Schreiben. In einigen Bundesländern ist allerdings ein Standardformular durch die Behörden vorgegegeben. Das Antragsformular bekommen Sie beim zuständigen Amt (weitere Informationen siehe unten in den Länderbeschreibungen).
 
6. Nach Beendigung Ihres Sprachkurses bekommen Sie eine Bestätigung über die regelmäßige Teilnahme, Kursinhalte und das erreichte Sprachniveau zur Vorlage beim Arbeitgeber.
 
Finanzielle Förderung - Bildungsprämie
 
Einen Prämiengutschein können Sie erhalten, wenn Sie erwerbstätig sind und Ihr zu versteuerndes Jahreseinkommen derzeit 25.600 Euro nicht übersteigt. Mit dem Prämiengutschein übernimmt der Bund 50% der Weiterbildungskosten, maximal jedoch 500 Euro. Sie können den Prämiengutschein einmal jährlich in einem Beratungsgespräch erhalten; anschließend können Sie ihn mit der Anmeldung beim Bildungsträger abgeben und erhalten eine reduzierte Rechnung.
 
Wichtig: Erst beraten lassen, dann anmelden!
 
Wo es eine Beratungsstelle in Ihrer Nähe gibt, erfahren Sie unter 0800 2623 000 oder im Internet unter www.bildungspraemie.info

Rufen Sie uns an unter folgenden Nummern

DE 0800 999 2202 oder CH 0848 181 188 oder hinterlassen Sie Ihre Telefonnummer und wir rufen Sie zurück.

Sie können uns auch über ein Kontakformular oder per Chat erreichen

Kontakt