Heimweh? 5 Tipps die wirklich helfen

Heimweh? 5 Tipps die wirklich helfenEine Zeit lang im Ausland zu leben ist eine großartige Erfahrung, die du dir auf keinen Fall entgehen lassen willst. Gerade in den ersten Tagen ist alles neu und aufregend und du kannst es gar nicht erwarten, alles zu deinem neuen Zuhause auf Zeit zu entdecken. Atemberaubende Landschaften, wunderschöne Strände oder charmante historische Gassen präsentieren sich in ihrem besten Licht und warten nur auf deinen Besuch. Doch nach der anfänglichen Honeymoon-Phase wird jeder interkulturelle Austausch ein bisschen schwierig. Vielleicht fängst du an, dein Zuhause zu vermissen. Das ist völlig normal. Immerhin lässt du nicht nur dein altes Leben hinter dir, sondern musst dich auf sehr viele Veränderungen in deinem Reiseziel einstellen. Kein Wunder ist es nicht leicht, sich an die späten Essenszeiten oder andere Hygienebedingungen zu gewöhnen. Doch nicht dein Umfeld beeinflusst am aller meisten, wie es dir im Land gefällt, sondern das, was du daraus machst. Wenn du mehr an das denkst, was du daheim verpasst, entgehen dir die Möglichkeiten auf unvergessliche Erlebnisse im Hier und Jetzt. In deinem neuen Zuhause ist nämlich kein Platz für Heimweh!

Keine Chance dem Heimweh: 5 Tipps, die funktionieren

  1. Wenn du dich in deinem neuen Zuhause rundum wohl fühlen willst, ist es wichtig, dass du dich gut auskennst. Kennst du alle berühmten Sehenswürdigkeiten? Nachdem du ein Gefühl für Strecken und Richtungen entwickelt hast und weißt, wo du alles wichtige findest, ist es Zeit deinen Lieblingsplatz zu finden. Ein toller Panoramablick, eine besondere Stimmung oder der beste Kaffee der Stadt – finde, was dir gefällt und Heimweh ist schnell vergessen.
  2. Fühlst du dich einsam? Manchmal dauert es eine Weile bis man neue Freunde findet. Geh raus und mach bei den zahlreichen Freizeitaktivitäten mit, die die Sprachschule anbietet. In jedem Reiseziel gibt es unzählige spaßige Freizeitbeschäftigungen, die es leicht machen mit Gleichaltrigen in Kontakt zu kommen. Sicherlich stehen andere Reisende vor den selben Herausforderungen, wie du und sind glücklich einen Verbündeten kennenzulernen.
  3. Selbstverständlich ist es schön, sich regelmäßig mit Freunden und Familie Zuhause auszutauschen. Dank des Internets gibt es tausende Möglichkeiten deine Bekannten an deinem Abenteuer teilhaben zu lassen. Doch es kann schnell passieren, dass dir das echte Leben davonläuft. Beim Skypen triffst du leider keine neuen Leute und dein Heimweh wird womöglich nur noch stärker.
  4. In deinem neuen Zuhause ist nichts, wie es vorher war. Warum baust du dir nicht eine kleine Komfortzone? Gehe dem selben Hobby nach, wie in deinem Freizeitverein. Spielst du gerne Volleyball, gehst laufen, malst oder liest? Fast alle Dinge, die dir sonst Freude bereiten, kannst du genauso im Ausland machen. Bei vertrauten Aktivitäten fühlst du dich schnell, wie daheim.
  5. Zu guter Letzt, sehe es als deine persönliche Entwicklung. Heimweh geht vorbei und du kannst trotzdem eine spannende Zeit während deines Sprachaufenthalts haben. Gib dir selbst die Aufgabe eine To Do Liste abzuarbeiten mit den schönsten Orten, den gemütlichsten Cafés, den besten Restaurants, den beliebtesten Bars etc. Hake sie nacheinander ab und überrasche dich selbst, wie viel Spaß du dabei haben kannst.

Früher oder später vermissen wir alle unser Zuhause. Die einen mehr, die anderen weniger. Du bist also nicht alleine. Leider dauert auch ein Sprachkurs nicht ewig. Deshalb solltest du das Beste aus deiner Zeit herausholen. Geh raus und sei offen für alles, was kommt. Dann kannst du das Heimweh getrost aus dem Fenster werfen!